Auf den Leib geschneidert

Aus Stoff und Leder werden seit Jahrtausenden Kleidung und Alltagsgegenstände gemacht. Jedoch: ein Schneider oder eine Schneiderin ist nicht einfach, wer näht.

Das Handwerk zeichnet sich durch eine formalisierte Ausbildung aus, die den Erwerb handwerklicher Fähigkeiten auf Basis lange tradierten Wissens verlangt. Diese Fähigkeiten müssen am Ende der Ausbildung mit einem Werkstück belegt werden. Der hier gezeigte Musterrock ist ein solches Gesellenstück des Schneiderhandwerks.

Einblick in die Ausbildung zur Damenschneiderin in den 1940er-Jahren geben die historischen Zeugnisse und Dokumente. Bedingungen und Inhalte der Ausbildung sind stets auch ein Spiegel der Zeit. Die besonderen Fertigkeiten, die das Maßschneiderhandwerk heute ausmachen, werden im Videoporträt anschaulich. Heute ist der Einsatz von Nähmaschinen und anderen Maschinen im Handwerk selbstverständlich, dennoch bleibt Handarbeit ein wichtiger Aspekt der Arbeit. Nur so kann die Kleidung den Kund*innen passgenau auf den Leib geschneidert werden. Das Zusammenspiel von Technik und Handarbeit wird auch bei der Textil-Siebdrucktechnik deutlich, die vorgestellt wird.